International WOMEN’S DAY

1

Plattform Academics At Risk
Unsere Mitteilung zum Frauentag

Wir sind zutiefst besorgt darüber, dass die letzten fünf Jahre der Türkei eine Zeit war, in der das Regime immer autoritärer wurde. Diese politische Ausrichtung hat es ermöglicht und gefördert, dass weiterhin Menschenrechtsverletzungen und Gewalt gegen Frauen ausgeübt werden.
Laut dem Bericht des Büros des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte (OHCHR) vom März 2018 wurden bis Dezember 2017 ungefähr 600 Kinder mit ihren Müttern in Gefängnisse eingesperrt. Nach dem sogenannten Militärputschversuch im Juli 2016 wurden viele dieser Frauen wegen Terrorismus angeklagt, ohne dass überzeugende Beweise für kriminelle Aktivitäten oder Handlungen vorgelegt werden konnten, die vernünftigerweise als Terrorismus gelten könnten. Laut dem Bericht von 2019 der Human Rights Association, einer 1986 gegründeten nichtstaatlichen, unabhängigen und ehrenamtlich tätigen Einrichtung stieg die Zahl der inhaftierten Mütter mit ihren Kindern auf 780.
Laut demselben Bericht der Human Rights Association wurden 2019 in der Türkei mindestens 478 Frauen ermordet, was hauptsächlich auf männliche Gewalt zurückzuführen ist, die durch das Klima der Zensur und Unterdrückung gefördert wurde. In den letzten fünf Jahren ist ein kontinuierlicher Anstieg zu verzeichnen (2014 waren es 335).

Unter den vielen Verstößen sind zwei Situationen am traurigsten und veranschaulichen, wie die Politik der politischen Machthaber die Menschenrechte unterdrückt und zum Verlust von Menschenleben führt.
Helin Bölek, Mitglied der Musikband Grup Yorum, begann ihren Hungerstreik und forderte die türkische Regierung auf, die Unterdrückung der Gruppe zu beenden, ihre Mitglieder aus dem Gefängnis zu entlassen und ihnen zu erlauben Konzerte geben zu können. Sie starb am 288. Tag ihres Hungerstreiks am 3. April 2020.
Eine Reihe von Anwälten forderte faire Gerichtsverfahren sowohl für ihre Mandanten als auch für sich selbst und traten in einen Hungerstreik. Einige von ihnen haben ihren Streik aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen, aber Ebru Timtik und Oya Arslan gehörten zu den Anwälten, die ihren Hungerstreik fortsetzten. Ebru Timtik starb am 27. August 2020, 238 Tage nach Beginn ihres Hungerstreiks. Das OHCHR gab bekannt, dass ihr Tod völlig vermeidbar war. Die Menschenrechtskommissarin des Europäischen Rates kündigte an, dass der Tod von Frau Timtik ein tragisches Beispiel für das menschliche Leid ist, das durch ein Justizsystem in der Türkei verursacht wurde und dass sich dieses System zu einem Instrument entwickelt hat, um Anwälte, Menschenrechtsverteidiger und Journalisten durch systematische Missachtung zum Schweigen zu bringen.  Das ist ein deutlicher Verstoß gegen die Grundprinzipien der Rechtsstaatlichkeit.

Wir fordern, dass die oben genannten negativen Situationen so schnell wie möglich beseitigt werden, und wir wünschen uns eine Welt, in der Frauen freier und aktiver sind.

 

 

Platform Academics At Risk
Our message on International Women’s Day

We are deeply concerned that the last five years of Turkey has been a period during which the regime has become more and more authoritarian and as a result of the policies of political power, women were subjected to right violations and violence.
According to the March 2018 report of the Office of the United Nations High Commissioner for Human Rights (OHCHR), as of December 2017, approximately 600 children were held in prisons with their mothers. After the suspicious so-called military coup in July 2016, many of these women were charged with terrorism without any compelling evidence of criminal activity or acts that would reasonably be deemed terrorism. This number is reported as 780 women within the 2019 report of the Human Rights Association, which is a non-governmental, independent, and voluntary body founded in 1986.
According to the same report of the Human Rights Association, at least 478 women were murdered in Turkey in 2019, vastly due to male violence encouraged by the climate of censorship and repression. There is an ongoing increase within the last five years, where this number was 335 in 2014.
Among many violations two of them are most saddening and illustrate how the political power’s policies suppress human rights. Helin Bölek, member of the music band Grup Yorum, started her hunger strike demanding that the Turkish government should end the suppression of the group, release its members from prison, and allow them to give concerts.
She lost her life on the 288th day of her hunger strike on 3 April 2020.
Demanding fair trials both for their clients and themselves several lawyers started a hunger strike. Some of them stopped their strike due to health reasons but Ebru Timtik and Oya Arslan were among the lawyers that continued their hunger strike. Ebru Timtik died on 27’th of August 2020, 238 days after starting her hunger strike. The OHCHR announced that her death was entirely preventable.
The Commissioner for Human Rights of the European Council announced that Ms Timtik’s death is a tragic illustration of the human suffering caused by a judicial system in Turkey
that has turned into a tool to silence lawyers, human rights defenders, and journalists, through systematic disregard for the most basic principles of the rule of law.

We want the negative situations mentioned above to be eliminated as soon as possible, and we want a world where women are freer and more active.

 

1 Comment

Leave A Reply